Stopp, nicht mit mir!

Schulprojekt an der Realschule Mendig

Die Frauenbeauftragte des rheinland-pfälzischen Ju-Jutsu-Verbandes, Birgit Schlemper, besuchte die Arbeitsgemeinschaft „Selbstverteidigung für Mädchen“ der Realschule Mendig. Die Schwarzgurtträgerin besitzt den zweiten Schwarzgurt (2. Dan), die Trainer B-Lizenz sowie die Prüferlizenz des deutschen Ju-Jutsu-Verbandes. Inhalte der Veranstaltung waren unter anderem die Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und die Prävention. Frau Schlemper gab mit Koordinationsübungen und Rollenspielen einen eindrucksvollen Einblick in die Thematik. Verschiedene Selbstverteidigungstechniken wurden von den Schülerinnen in Partnerarbeit eingeübt.

Ju-Jutsu ist moderne Selbstverteidigung (SV) und Zweikampfsport, der in sich Elemente unterschiedlicher Zweikampfsport- und Selbstverteidigungssysteme vereint bzw. weiterentwickelt hat. Auch die Grundlagen der Konfliktbewältigung und Selbstbehauptung ohne den Einsatz körperlicher Gewalt werden im Ju-Jutsu vermittelt. Frau Schlemper ist selbst Mutter zweier Töchter und betreibt diese Sportart seit jetzt mehr als zwanzig Jahren.Die 35 Mädchen der Klassenstufen 5 – 10 die an der Arbeitsgemeinschaft „Selbstverteidigung für Mädchen“ teilnehmen waren begeistert und hoffen auf einen weiteren Besuch der Referentin.

Quelle: mit freundlicher Genehmigung www.rs-mendig.de