HomeAktuellesBerichteLandeslehrgang Technik beim VFL Kreuznach

Landeslehrgang Technik beim VFL Kreuznach

Wege in Wurf und Hebel mit Achim Hanke

Am 30.04.2016 von 14 – 17 Uhr stand die Halle des VFL Bad Kreuznach unter der Flagge von Achim Hanke. Der hatte sich für diesen Lehrgang fest vorgenommen, den ca. 50 Besuchern das alltägliche Ju - Jutsu Leben zu erleichtern, indem er die Thematiken einfacher Wurf- und Hebeleingänge aufgriff.

Man konnte beim Betreten der Halle spüren, das der Lehrgang gut werden würde und ein wenig Euphorie in der Luft lag. Es hatten sich ca. 50 Teilnehmer eingefunden und die Stimmung war bereits vor Beginn der Einheiten gut. Schon bevor Achim Hanke, seines Zeichens 8ter Dan Ju Jutsu, um nur eine seiner Graduierungen zu nennen, die Matte betrat, konnte man vereinzelt enthusiastische Aussagen vernehmen, die dem sportlichen Lebenslauf von Achim Hanke nur entfernt gerecht werden. So man hörte an der einen Ecke ein überraschtes „Hat der wirklich schon über 20 Jahre den 5 Dan?“ und an der anderen Ecke ein entsetztes „Wie, der hat schon über 750 Lehrgänge gegeben?“. Man könnte sagen, der Mythos Achim Hanke war auch bis nach Bad Kreuznach vorgedrungen. 

Nach einer kurzen und informativen Begrüßung durch Andreas Kolbe und Achim Hanke, begann dann ein ca. 20 minütiges Aufwärmprogramm, das in Kombination mit Drills schnell zum gewünschten Ergebnis führen sollte. Die erste Einheit bestand im großen Ganzen aus vielfältigen und sinnvollen Eingängen in Schulter und Hüftwurf. Dank einer Vielzahl an Beispielen und Demonstration konnten sowohl Anfänger gut folgen und Dan Träger sich ihre Kombination frei zusammenstellen. Mit Witz und viel Gefühl für Technik und Anwendungen konnte Achim Hanke in dieser Einheit sein „Publikum“, das von weiss bis zum 5ten Dan reichten, sehr gut erreichen.

Die zweite Hälfte sollte zum technischen Wechselspiel aus Aktion und Reaktion werden. Zu jedem der gezeigten Hebel formulierte Achim Hanke immer wieder aufs neue Eingänge, Angriffe und Reaktionsmöglichkeiten. Dennoch hatte er stets Anfänger im Auge und ging auch auf einzelne Fragen ein, wenn etwas Unklar war. Dank seiner bezaubernden Trainingspartnerin, die ohne eine Miene zu verziehen, alle Hebel über sich ergehen ließ, gestaltelte sich spätestens beim Armstreckhebel über die Schulter die Demonstration als einmalig.

Nach ca. 3 h war der Lehrgang gegen 17:15 Uhr zu Ende und Andreas Kolbe und Achim Hanke resümierten kurz um dann alle in den verdienten „Feierabend“ zu entlassen. Seitens der Teilnehmer mündete das Abgrüßen in einen wohl verdienten Applaus, für diesen wirklich schönen und informativen Lehrgang.

Tobias Obentheuer  

Go to top